Mein Name ist Linda Broszeit. Ich bin selbständige Buchhändlerin in Duisburg und fotografiere seit 1981. Seit ca. 20 Jahren verkaufe ich Foto-Briefkarten und Poster zu verschiedenen Themen in individuellen Läden und auf Kunstmärkten. Darüber hinaus nahm ich in der Vergangenheit  an diversen Fotoausstellungen teil.
Mein Kartenangebot beschränkt sich momentan noch auf Fotokarten, doch möchte ich in Zukunft auch genähte oder gemalte Karten-Unikarte anbieten.
Die Motive meiner Karten stehen z.T. im Zusammenhang mit meinem Beruf, meiner Herkunft meinen Reisen und meinen Hobbys.
Wenn Sie neugierig geworden sind, so lade ich Sie herzlich ein, unter “Fotogalerie” zu stöbern. Vielleicht möchten Sie auch meinen Blog verfolgen? Ich würde mich sehr freuen!

http://www.libroart.de/

„Versteckte Gifte“

Ein Umweltskandal ist Thema des neuen Krimis von Irene Scharenberg

Kommissar Pielkötter ermittelt wieder. Rechtzeitig vor Weihnachten schickt Autorin Irene Scharenberg ihren brummigen Duisburger Polizisten unter dem Titel „Versteckte Gifte“ in die fünfte Mordermittlung.

Ein grausiger Fund in einem Entsorgungsbetrieb in Neuenkamp ist diesmal der Ausgangspunkt. Der Finger einer Frau taucht auf der Ladefläche eines Lastwagens auf. Wem er gehört ist zunächst eben so unklar, wie die Frage, ob sich dahinter überhaupt ein Mord verbirgt.

Schon eindeutiger ist die nächste Leiche, die auf der Kohleninsel im Hafen gefunden wird. Der Getötete war Geschäftsführer eines Recyclingbetriebes, der ausgerchnet der direkte Konkurrent jenes Unternehmens ist, in dem der Finger gefunden wurde.

Dem Leser wird im Laufe der 221 Seiten starken Geschichte bald klar, dass es neben Mord auch um andere Schweinereien geht. So scheint ein Umweltverbrechen mit den Bluttaten zusammenzuhängen.

Wie schon in den vier voran gegangenen Ruhrgebiets-Krimis aus der Feder der gebürtigen Duisburgerin Irene Scharenberg lebt die Story nicht zuletzt vom Gegensatz der Hauptakteure: Dem aus Westfalen stammenden in sich gekehrten Kommissar Pielkötter und seinem temperamentvollen und charmanten Mitarbeiter, dem Ruhrpottler Barnowski. Nebenbei hat Pielkötter nicht nur einen kniffligen Fall zu lösen, sondern muss auch noch sein aus den Fugen geratenes Privatleben in den Griff kriegen.

Duisburg und seine Sehenswürdigkeiten sind einmal mehr Kulisse. Gelegentlich scheint die Fantasie aber mit der Autorin durchzugehen. So verlegt sie in ein festliches Bankett in den Mercator-Saal des Rathauses. Der wäre dafür ein wenig klein, weshalb sich auch im echten Rathaus niemand daran erinnert, dass es so etwas schon einmal gab.

In die Reihe der großen Kriminal-Autoren wird Irene Scharenberg auch mit ihrem fünften Pielkötter-Abenteuer kaum aufgenommen werden. Wer aber einen nicht anstrengenden Schmöker für einen tristen Winterabend sucht, der noch dazu Lokalkolorit bietet, der liegt mit „versteckte Gifte“ richtig.

 xxx

Warum www.duisbuch.de?

Krimi_01

Viele Innenstädte werden heutzutage immer austauschbarer, während andernorts großer Leerstand zur Verödung führt. Einkaufszentren mit den immer gleichen Filialisten und der zunehmende Einkauf bei Amazon, Zalando & Co. führen zu Verdrängungswettbewerben und entziehen dem ortsansässigen Einzelhandel die nötigen Umsätze. Wenn wir lebendige und vielfältige Stadtteile bewahren wollen, müssen wir sie als soziales Netzwerk erkennen und fördern. Denn jeder Euro, der in der Region verbleibt, sorgt für den Erhalt von Arbeitsplätzen und erhöht die Lebensqualität aller Menschen. Mehr erfahren... 

 

 

BUY LOfraCAL INITIATIVE auch in Frankreich

Les 3000 enseignes lancent la première campagne nationale de communication avec un logo unique. Objectif ? Montrer leurs spécificités et faire face à Amazon.
C'est assez rare pour le souligner. Les 3000 librairies indépendantes françaises unissent leurs forces pour lancer la première campagne nationale destinée à les rendre encore plus visibles. Le moment est bien choisi: l'approche des fêtes de fin d'année, où elles réalisent une grande part de leurs ventes. Le livre est en effet le premier des cadeaux offerts et les romans primés connaissent leur meilleur sort avant Noël. Bien sûr, cette campagne est réalisée aussi pour faire face au géant Amazon.

Buchhandel

Duisburger Buchhändler/innen gründen die Internetplattform „www.duisbuch.de“

Link zum Zeitungsbericht in der WAZ vom 09.12.2014

Buchhändlerinnen gründen den Internet-Shop „Duisbuch

Ähnlich einer bekannten amerikanischen Fernsehserie möchten die Buchhändlerinnen der sieben in Duisburg verbliebenen Inhaber geführten Buchhandlungen nicht weiter verzweifelt der scheinbar übermächtigen Konkurrenz aus dem Internet hinterher laufen. Gemeinschaftlich hat man daher die Internetseite http://duisbuch.de aus der Taufe gehoben. Ziel ist es quasi als desperate-bookwives (was in diesem Zusammenhang getreu der englischen Ursprungsbedeutung so viel meint wie zum äußersten entschlossene leidenschaftliche Buchhändlerinnen) den Duisburgern einen Internetauftritt zu bieten, der neben Informativen Inhalten rund um das Thema Buch sowie Veranstaltungsankündigungen auch einen gemeinsamen Onlineshop umfasst. Uns ist schon klar, dass eine Vielzahl an Büchern bei amazon und co. weiter gekauft werden wird. Aber warum nicht auch bei uns? Online bestellen können sie genauso gut bei uns, wir liefern genauso schnell und zuverlässig. Geben sie uns daher die Gelegenheit und Chance als ihre Duisburger Buchhandlungen ihren online Appetit auf Bücher und ebooks zu stillen. Wir werden sie nicht enttäuschen!

Partner